Gleitsichtgläser sind kleine Meisterstücke. Sie ermöglichen gleitendes, also stufenlos scharfes Sehen im Nah-, Zwischen- und Fernbereich für Menschen ab 40 Jahren. Entscheidend ist die exakte Anpassung der Gläser an den Brillenträger. Darauf sind wir bei Bischof Optik spezialisiert. Überzeugen Sie sich selbst.

 

Bischof Optik: Ihr Spezialist für Gleitsichtbrillen (PDF)
Bericht Uzwiler Dorfzeitung 15.05.2019

 

Warum wird die Nahsicht ab 40 unscharf?

Wenn die Standard-Schriftgrösse im Smartphone auf einmal verschwindend klein ist und die Buchstaben in der Zeitung nur noch mit ausgestreckten Armen klar erkennbar sind, dann lassen Sprüche über das Älter werden nicht mehr lange auf sich warten. Aber machen Sie sich keine Sorgen, bei diesem natürlichen Prozess sind Sie in guter Gesellschaft.

Ab einem Alter von ca. 40 bis 45 Jahren sind erste Veränderungen aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses der Augen spürbar. Die Augen und insbesondere die Fähigkeit sich auf die Nahdistanz scharf einzustellen, verschlechtert sich kontinuierlich im Laufe der Jahre. Die natürliche Augenlinse verhärtet, wird immer zäher, dichter und auch in der Dimension dicker. Die maximal mögliche Naheinstellung rückt allmählich weiter weg. Es wird Zeit sich mit dem Thema Gleitsichtbrille zu befassen. Bischof Optik in Wil bietet Ihnen individuelle Sehlösungen, die neben der optimalen Funktion auch höchste ästhetische Ansprüche erfüllt.

 

Was ist die grosse Herausforderung bei Gleitsichtgläsern?

Die Herausforderung bei Gleitsichtgläsern ist das beidäugige Sehen in der Bewegung. Aus der Forschung ist schon länger bekannt, welche Bewegungen und Verrollungen das Augenpaar bei seitlichen Blickbewegungen oder auch beim Sehen in die Nähe macht. Dennoch ist ein Gleitsichtglas trotz aller modernen Technologie immer ein optischer Kompromiss.

Die Fernsicht befindet sich geradeaus und sollte weit in die Peripherie scharf wahrgenommen werden. Die Nahsicht ist beim Blick nach unten in einer Art Kanal angeordnet. Die Breite dieses Kanals ist aus physikalischen Gründen begrenzt und abhängig von der Lesestärke.

Seit ein paar Jahren ist es möglich, vor allem die Verrollungen bei seitlichen Blickrichtungen in einem personalisierten Gleitsichtglas zu berücksichtigen. Eine Personalisierung der Gläser zielt zum einen auf eine möglichst breite und in der Bewegung möglichst ruhige Fernzone sowie eine ergonomisch angeordnete und breite Nahzone ab. Dadurch wird ein Gleitsichtbrillenglas wesentlich verträglicher und Sie fühlen sich rasch wohl im «neuen Sehen».

 

Weshalb sorgen Standardlösungen für mehr Kompromisse?

Ein preisgünstiges Standard-Gleitsichtglas hat einen standardisierten optischen Aufbau, welcher nicht beeinflusst werden kann. Beim Blick durch das Glas erleben Sie dadurch einiges an Kompromissen. Daran können Sie sich zwar mit der Zeit gewöhnen, benötigen aber zur Kompensation einiges an Energie und beeinflussen auch Ihren alltäglichen Sehkomfort.

Im Gegensatz dazu ist ein personalisiertes High-End-Gleitsichtglas wie z.B. Rodenstock es anbietet, bis auf gewisse Grenzen auf Ihre Sehprioritäten und Sehgewohnheiten anpassbar. Es berücksichtigt anatomische Gegebenheiten und den Sitz der ausgewählten Brillenfassung.

 

Weshalb empfehlen wir das personalisierte Gleitsichtglas?

Die Basis eines personalisierten Gleitsichtglases ist Ihre klassisch gemessene persönliche Korrektur in Ferne und Nähe. Zusätzlich werden mit einem sogenannten «Abberrometer» feinste Abweichungen im dreidimensionalen Auge vermessen, welche der Glashersteller Rodenstock im Brillenglas mitberücksichtigt. Die daraus entstehende HD-Optik ist vergleichbar mit jener, wie man sie von Bildschirmen her kennt. Das Ziel dieser Methode ist, noch mehr Schärfe und Kontrast zu erhalten, um auch bei schwierigen Lichtverhältnissen an Sicherheit zu gewinnen. Ausserdem ist es heute auch möglich die Lage einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus-Achse) in der Ferne und Nähe unterschiedlich zu korrigieren, was in vielen Fällen das scharfe Blickfeld in der Nähe deutlich erweitert.

 

Wie wichtig sind die persönlichen Messwerte Ihrer Augen?

Zwei wichtige Grundlagen, für eine Gleitsichtbrille die Freude bereitet, sind ein ausführliches Gespräch sowie sorgfältig gemessene Rezeptwerte. Als erstes besprechen wir Ihre Sehanforderungen und Ansprüche im Alltag, Beruf, Freizeit sowie Sport und ob es mit der aktuellen Brille Sehsituationen gab, die Sie als störend empfunden haben. Auch gesundheitliche Aspekte wie allgemeine Erkrankungen und Medikamente sind uns wichtig, da wir Ihre Augensituation ganzheitlich betrachten.

Der nächste wichtige Schritt sind wie erwähnt die aktuellen Messwerte Ihrer Augen. Diese Messwerte werden nach Bedarf noch auf Ihre Arbeitsdistanzen und auf Komfort angepasst. Bei den personalisieren Gleitsichtgläsern ist das Glasdesign und die Gewichtung der einzelnen Sehzonen mit viel Feingefühl und Erfahrung zu bestimmen. Das tollste Glas kann seine Leistung nicht entfalten, wenn es falsch eingestellt wird. Für die Wahl des Brillenglases erhalten Sie von uns passende Vorschläge aus drei verschiedenen Preiskategorien sowie eine Empfehlung. Die Details dürfen Sie uns überlassen!

 

Welche Rolle spielt die Brillenfassung?

Die Brillenfassung kann einiges zur optimalen Funktion beitragen. Nebst ästhetischen Aspekten und Stylewünschen sind bei Gleitsichtbrillen auch eine perfekte Anpassbarkeit und ein stabiler Sitz entscheidend. Ihre ausgewählte Brillenfassung wird genau angepasst, so dass der Sitz auf der Nase vor dem Einsetzen der Gläser passt. Mit der vorangepassten Brillenfassung wird danach die 3D-Zentriervermassung elektronisch vorgenommen. Dabei werden die Durchblickspunkte im Brillenglas beim Geradeausblick gemessen, sowie die Stellung der Gläser in alle Richtungen bestimmt. All diese Daten fliessen bei einem personalisierten Gleitsichtglas in die Berechnung ein. Dies alles für Ihren optimalen Sehkomfort, von Anfang an.

 

Weshalb braucht es für die beste Sehlösung Fingerspitzengefühl?

Sind Glas und Brillenfassung bestimmt, werden die Gläser in aller Ruhe bestellt und nach dem Eintreffen in unserem Inhouse-Atelier mit viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung in Ihre ausgewählte Brillenfassung eingebaut. Sie sehen trotz aller Technik ist immer noch viel Handarbeit gefordert und dank unserer Inhouse-Montage sind Präzision und Schnelligkeit gewährleistet. Wir nutzen eine moderne CNC-Randbearbeitungsmaschine, die einen passgenauen Sitz des Glases und eine ästhetische Montage garantiert. Zu guter Letzt ist die exakte Anpassung Ihrer neuen Brille und ein guter, komfortabler Sitz das Tüpfchen auf dem i. Nur wenn alle diese Schritte mit Sorgfalt und Umsicht durchlaufen werden und wir mit allem was möglich ist auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen, kann eine Gleitsichtbrille entstehen, die auf Anhieb funktioniert und für Sie die beste Sehlösung garantiert.

 

Warum Bischof Optik?

Weil wir unseren Beruf mit Kompetenz und Leidenschaft ausüben!
Gerne klären wir Ihre momentane Sehsituation genau ab und erstellen darauf ein Bedürfnisprofil. Optometristen messen Ihren visuellen Status und kontrollieren Ihre Augen auf Auffälligkeiten. Im Bedarfsfall überweisen wir Sie an einen Facharzt. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse überlegen wir uns mögliche Lösungswege, besprechen diese mit Ihnen und zeigen deren Vor- und Nachteile auf. Nach Ihrem Entscheid definieren wir mit Ihnen, welche Schritte wir sofort machen und welche später eingeplant werden sollten. Gerne begleiten wir Sie längerfristig und stellen so sicher, dass Ihre Sehlösung jederzeit perfekt passt.

 

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.